Erfolgreiche Nachfolgeregelung bei der Lässle Gruppe: Inhaber stellt Weichen für die Zukunft

Die Lässle Gruppe bietet fachübergreifende Dienstleistungen aus einer Hand (Garten- und Landschaftsbau, Tiefbau, Straßenbau und Baustoffrecycling) und hat sich als zuverlässiger Partner für private, gewerbliche und öffentliche Auftraggeber im Landkreis Ortenau (Lahr/Schwarzwald) etabliert.

Autor: Thorsten Landsmann

Hintergrund

Die Lässle Gruppe bietet fachübergreifende Dienstleistungen aus einer Hand (Garten- und Landschaftsbau, Tiefbau, Straßenbau und Baustoffrecycling) und hat sich als zuverlässiger Partner für private, gewerbliche und öffentliche Auftraggeber im Landkreis Ortenau (Lahr/Schwarzwald) etabliert.

Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter der Lässle Gruppe, Herr Rainer Lässle (65), und die N360 standen seit Sommer 2023 in Kontakt und haben gemeinsam potenzielle Nachfolgekonzepte und Handlungsoptionen thematisiert. Mit der Mandatserteilung im Oktober 2023 konnte die N360 kurzfristig mehrere belastbare Interessenten für die gesellschaftsrechtliche Nachfolgelösung von Herrn Lässle identifizieren und zur Abgabe indikativer Angebote motivieren. Herr Lässle hat sich nach Sichtung der Angebote für verbindliche Verhandlungen mit der börsennotierten schwedischen Green Landscaping Group entschieden und seine persönliche Nachfolgeregelung im März 2024 mit dem Notartermin (Signing/Closing) erfolgreich umgesetzt. Mit der Veräußerung an Green Landscaping hat Herr Lässle eine langfristige Perspektive für das Unternehmen, die loyale Mitarbeiterbasis und die Kunden in der Region geschaffen.

Highlights

Perspektive

Erfolgreiche Nachfolgeregelung schafft Perspektive für Unternehmen, Mitarbeiter und Region

Geschwindigkeit

Schnelle und zielstrebige Umsetzung der Transaktion innerhalb von 5 Monaten

Ergebnis

Wertmaximaler Veräußerungserlös trotz komplexer Transaktionsstrukturierung

Partnerschaft

Green als prädestinierter Partner für zukünftiges Wachstum

Testimonial

„Erfolgreiche Nachfolgeregelung bei der Lässle Gruppe“

Zuallererst meinen Dank und meine Hochachtung zu Ihrer außerordentlichen und professionellen Leistung, die Sie hier zu jeder Stunde und Tag seit unserer höchst vertrauensvollen Zusammenarbeit gezeigt haben. Ihre systematische Vorgehensweise hat mich in allen Phasen des Prozesses begeistert und ich bin überglücklich, dass Sie mich vor die Qual der Wahl bei der Investorenentscheidung gestellt haben. Sie haben mir dadurch greifbare Handlungsoptionen auf Basis konkreter Angebote aufgezeigt und ich freue mich, dass die Lässle Gruppe nun ein relevantes Puzzlestück der überregional aktiven Green Landscaping wird und ich gleichzeitig meine persönliche Nachfolge in guten Händen wähne.

Rainer Lässle

Ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter der Lässle Gruppe nach der erfolgreichen Veräußerung an die Green Landscaping Group

Herausforderungen

Trotz der betriebswirtschaftlichen Attraktivität der Lässle Gruppe stellte der Verkaufsprozess die Nachfolge360 vor diverse Herausforderungen:

  • Rückläufiges bzw. strapaziertes Investorenuniversum im Kontext der makroökonomischen Entwicklungen im Bauhauptgewerbe (insb. Strategen zögerlich)
  • Abschluss diverser Miet- und Pachtverträge für betrieblich genutzte Immobilien, die nicht zum Transaktionsperimeter gehörten und in der Privatsphäre verleiben
  • Zustimmungserfordernis mehrerer operativer Mitarbeiter vor dem Übertragungsstichtag beim Übergang vom Einzelunternehmen in die GmbH (Betriebsübergang)
  • Hohe Anforderungen an die Sorgfältigkeitsprüfung (Due Diligence) durch ausländische Börsennotierung des Erwerbers
  • Komplexes Transaktionsperimeter bestehend aus einer Unternehmensgruppe mit drei unterschiedlichen Gesellschaftsformen (GmbH, Einzelunternehmen, GbR); unüblich für KMU und kompliziert bei der zeitgleichen Transaktionsstrukturierung zum definierten Übertragungsstichtag

Erfolgsfaktoren

  • Umfangreiche Branchenerfahrung der Nachfolge360 im Garten- und Landschaftsbau sowie angrenzenden Branchen (u.a. Tiefbau, Straßenbau) und dem damit einhergehenden Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk qualifizierter Erwerber (national und international)
  • Parallelisierung potenzieller Erwerber mündet in mehreren gleichzeitig vorliegenden Angebotsindikationen und dadurch in einer optimalen Entscheidungsbasis und Vergleichbarkeit für den Mandanten, insbesondere hinsichtlich qualitativer Anforderungen an den idealen Erwerber (bspw. Sozialverträglichkeit)
  • Transparente und belastbare Aufbereitung des Zahlenwerks, der gesellschaftsrechtlichen Unternehmensstruktur sowie der Wachstumstreiber des Geschäftsmodells der Lässle Gruppe

Wir wünschen Herrn Lässle alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für das Vertrauen in unsere Leistungen. Wir sind uns sicher, dass er in der Green Landscaping Group einen verlässlichen Partner gefunden hat!

Wir freuen uns darauf, Sie und ihr Lebenswerk kennenzulernen.
Kontakt

Newsletteranmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie relevantes Expertenwissen von uns per E-Mail. Kostenlos dazu gibt es unser White Paper „10 wichtige Schritte zur Nachfolgevorbereitung”

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Weitere Fallstudien

Erfolgreiche Nachfolgeregelung für einen Softwareanbieter in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Software

Fallstudie lesen

Kompetitiver Bieterprozess um eine spezialisierte IT-Netzwerkberatung übertrifft Kaufpreisvorstellung

IT Dienstleistungen

Fallstudie lesen

Nachfolgeregelung: Münchens exklusivster Privatgartenspezialist schließt sich süddeutschem Galabauverbund an

Bauwesen

Fallstudie lesen