Unternehmensverkauf

NEUORDNUNG.
Sie wollen Ihr Unternehmen oder Teile davon verkaufen? Geschäftsbereiche ausgliedern oder Vermögensteile veräußern? Ob Exit, Spin-off oder Carve-out: Wir entwickeln mit Ihnen die optimale Verkaufsprozessstrategie, sondieren den nationalen und internationalen Markt nach Kaufinteressenten und strukturieren für Sie den gesamten Veräußerungsprozess.
„Entscheidend sind für uns Ihre Prioritäten: Kontinuität für die Belegschaft, bester Verkaufspreis, Transaktionssicherheit oder die Zukunft des Standortes.“
Daniel Hagenah, Geschäftsführer

Das zeichnet uns aus

Netzwerk

Für jede Situation den passenden Ansprechpartner: Neben mehr als 500 Kaufinteressenten ergänzen wir unsere Expertise gerne individuell durch unser Netzwerk aus Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Banken und Versicherungen.

Expertise

Wir genießen eine hohe Akzeptanz bei allen Marktteilnehmer, da wir uns in der Vorbereitung eines jeden Projekts auch die Käuferbrille aufsetzen, um kritische Erfolgsfaktoren zu identifizieren. Dies wird im Verkaufsprozess von den Erwerbern stets mit Geschwindigkeit und Belastbarkeit honoriert.

Diskretion

Es ist essenziell, dass keine Informationen über die Verkaufsabsichten an die Öffentlichkeit bzw. die Belegschaft geraten. Durch Freigabeschleifen mit unserem Mandanten, Vertraulichkeitserklärungen mit Erwerbern und absoluter Professionalität tragen wir Sorge, dass nur die korrekten Addressaten erreicht werden.

Honorar

Wir verfolgen einen lösungsorientierten Ansatz, bei dem Ihre Ziele stets oberste Priorität haben und das Beste: Ihnen entstehen keine Kosten, sofern es nicht zu einer erfolgreichen Transaktionsumsetzung kommt.

Unser Prozess für Unternehmensverkauf

1. Schritt

Prozessvorbereitung

Im Zuge der Vorbereitung Ihres Unternehmensverkaufs prüfen wir Ihr Unternehmen auf Herz- und Nieren, identifizieren Stärken und Wachstumspotenziale im unmittelbaren Wettbewerbsumfeld und darüber hinaus. Wir setzen uns die Brille eines Erwerbers auf und schaffen damit die Basis für eine erfolgreiche Vermarktung.

  • Detaillierte Prozessplanung
  • Analyse der Finanzzahlen
  • Strukturierung des Transaktionsobjekts
  • Erstellen der Ansprachedokumente
  • Investorenauswahl
  • Aufbau des Datenraums
2. Schritt

Investorenansprache

Wir identifizieren potenzielle Interessenten für Ihr Unternehmen und kontaktieren – unter strikter Wahrung der Vertraulichkeit – deren Entscheidungsträger. Als qualifizierter Prozessberater entwickeln wir im Dialog mit den Interessenten geeignete Transaktionsstrukturen, unterstützen bei der Identifikation von wertschaffenden Synergien und motivieren zur (parallelen) Abgabe indikativer Angebote.

  • Diskrete Investorenansprache
  • Erstellung der Begleitdokumente
  • Investorenbetreuung
  • Vorbereitung von Besichtigungen
  • Erhalt indikativer Angebote
3. Schritt

Sorgfältigkeitsprüfung

Nach der Abgabe der indikativen Angebote sowie der Auswahl der Erwerber für die nächste Phase folgt typischerweise ein erstes Kennenlernen der Erwerbsinteressenten und des Managements, um eine Zusammenarbeit und Kompatibilität zu evaluieren. Zeitgleich involviert der Erwerber eigene Berater, um sich hinsichtlich der Erkenntnisse (finanzieller, steuerlicher, kommerzieller und rechtlicher Natur) zum zu veräußernden Unternehmen abzusichern und die Erkenntnisse der Beraterprüfung (Due Diligence) in bindende Angebote (LOI) zu überführen.

  • Datenraumzugang für Erwerber
  • Betriebsbesichtigung
  • Managementpräsentation
  • Koordination der Erwerberfragen
  • Erhalt bindender Angebote (LOI)
4. Schritt

Vertragsverhandlungen

Im Rahmen der Verhandlungen werden die Verträge verhandelt, finalisiert und unterzeichnet. Ihr Unternehmen wird erfolgreich übertragen und Sie erhalten die vereinbarte Gegenleistung.

  • Vertragsverhandlung
  • Anlagenerstellung
  • Finalisierung der Verträge
  • Vertragsunterzeichnung (Signing)
  • Unternehmensübertragung (Closing)
Wir freuen uns darauf, Sie und ihr Lebenswerk kennenzulernen.
Kontakt

Kundenstimmen Unternehmensverkauf

„Erfolgreiche Nachfolgeregelung bei der Lässle Gruppe“

Bauwesen

Zuallererst meinen Dank und meine Hochachtung zu Ihrer außerordentlichen und professionellen Leistung, die Sie hier zu jeder Stunde und Tag seit unserer höchst vertrauensvollen Zusammenarbeit gezeigt haben. Ihre systematische Vorgehensweise hat mich in allen Phasen des Prozesses begeistert und ich bin überglücklich, dass Sie mich vor die Qual der Wahl bei der Investorenentscheidung gestellt haben. Sie haben mir dadurch greifbare Handlungsoptionen auf Basis konkreter Angebote aufgezeigt und ich freue mich, dass die Lässle Gruppe nun ein relevantes Puzzlestück der überregional aktiven Green Landscaping wird und ich gleichzeitig meine persönliche Nachfolge in guten Händen wähne.

Weiterlesen

Rainer Lässle

Ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter der Lässle Gruppe nach der erfolgreichen Veräußerung an die Green Landscaping Group

„Erfolgreiche Nachfolgeregelung für einen Softwareanbieter“

Software

Wir stehen seit 2021 mit der N360 in Kontakt und haben uns in dieser Zeit regelmäßig mit Herrn Landsmann und Herrn Hagenah zu unserer perspektivischen Nachfolgeregelung ausgetauscht. Wir haben uns früh, im Rahmen einer indikativen und unentgeltlichen Unternehmensbewertung, darüber ausgetauscht, welche bewertungsrelevanten Sondereffekte es in der Historie gab und wo die nachhaltige Bewertungsbasis aus der Sicht eines (professionellen) Käufers zu verorten ist. Diese Gespräche haben mich in meiner Rolle als geschäftsführender Gesellschafter bestärkt, die Weichen für einen wertoptimierten Unternehmensverkauf zu stellen. Anfang 2023 hat die N360 einen informellen Austausch mit einem potenziellen Interessenten angebahnt, um uns eine konkrete Handlungsoption aufzuzeigen. Die von N360 sorgfältig und fachmännisch aufbereiteten Informationen haben beim Interessenten für Vertrauen und Verbindlichkeit gesorgt und waren die Grundlage für ein konkretes Angebot seitens des Interessenten. Letztlich kann man sagen, dass die anfängliche Unternehmensbewertung bis zur Vertragsunterzeichnung Bestand hatte und final sogar noch leicht übertroffen wurde. Mein ehemaliger Mitgesellschafter Herr Friebus und ich bedanken uns bei der Nachfolge360 für die professionelle und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Rahmen unserer Nachfolgeregelung.

Weiterlesen

Volker Riedel

Ehemaliger Geschäftsführender Gesellschafter der immo-portal-office GmbH

„Kompetitiver Bieterprozess um eine spezialisierte IT-Netzwerkberatung“

IT Dienstleistungen

Nachdem sich Ende 2021 herauskristallisiert hat, dass meine Tochter nicht in meine unternehmerischen Fußstapfen treten möchte, habe ich mich schweren Herzens dazu entschieden, die TriKom GmbH zu verkaufen und die Nachfolge360 für die Veräußerung zu beauftragen. Beim Verkauf war es mir neben der finanziellen Würdigung meines Lebenswerkes besonders wichtig, dass mein Unternehmen und seine hochqualifizierten Mitarbeiter in die richtigen Hände geraten, um die Potenziale unter neuem Eigentümer weiter voll entfalten zu können. Zudem hatte ich den Wunsch mich in einer operativen Rolle zu engagieren und meine eigene fachliche Arbeit mit dem Kunden zu stärken. Während des Prozesses habe ich mich weiterhin vollumfänglich um das Tagesgeschäft kümmern können, während die Nachfolge360 im Hintergrund diskret und vertraulich die Veräußerung vorangetrieben hat. Von der Ansprache der Investoren, ersten Gesprächen auf Basis von Interessensbekundungen bis hin zur Beurkundung vergingen nur vier Monate bis zur Einigung (Signing). In der Retroperspektive (rund 1 Jahr nach der Transaktion) stehe ich weiterhin voll und ganz hinter meiner Verkaufsentscheidung und alle meinen Anforderungen an „den“ Investor, die ich mit der Nachfolge360 abgestimmt habe, wurden erfüllt. Mein Wunsch nach mehr operativer Arbeit am Kunden bei gleichzeitiger Reduktion der administrativen Geschäftsführertätigkeit ist vollumfänglich umgesetzt worden.

Weiterlesen

Stefan Lüdemann

Ehemaliger Geschäftsführender Gesellschafter der Trikom GmbH nach dem erfolgreichen Verkauf an die Hartl Group (Afinum Private Equity)

Häufig gestellte Fragen zum Unternehmensverkauf

Soll ich vor dem Verkauf meines Unternehmens noch investieren?

Unbedingt. Gerade in den letzten aktiven Jahren ist es ratsam zu investieren, um das Unternehmen in gutem Zustand zu übergeben, Wachstum zu generieren und die nachhaltige Rentabilität zu festigen. Das Unternehmen „in voller Fahrt“ zu verkaufen wird sich später positiv auf den Kaufpreis auswirken.

Was muss vor dem Unternehmensverkauf beachtet werden?

Eine gründliche und fundierte Vorbereitung von ca. 2-3 Monaten zahlt sich im späteren Verlauf einer Unternehmenstransaktion aus. Diese umfasst neben der Erstellung eines ausführlichen Unternehmensexposé (Informationsmemorandum) auch die Erstellung einer Long-List, auf welcher die potenziellen Käufer und ihre Rationale aufgelistet und beschrieben werden. Je nach Transaktionsgröße kann auch auch eine rechtliche Vorprüfung (Vendor Due Diligence) sinnvoll sein.

Was passiert mit den MitarbeiterInnen beim Unternehmensverkauf?

Bei einem Unternehmensverkauf im Ganzen (Share Deal) ändern sich üblicherweise nur die Eigentumsverhältnisse an der Gesellschaft und die Mitarbeiter werden vollständig übernommen. Beim reinen Verkauf von Vermögensgegenständen (bspw. Anlagevermögen) kann ebenfalls ein Mitarbeiterübergang im Zuge eines sog. rechtlichen Betriebsübergangs ausgelöst werden, dies gilt es im Vorfeld rechtlich zu prüfen.

Was passiert nach erfolgreichem Vertragsabschluss?

Wurde das Unternehmen verkauft, geht für den Käufer die Arbeit erst richtig los. Häufig greift er während der Übergangsphase auf den Verkäufer zurück, um einen reibungslosen Übergang bei Kunden/Lieferanten/laufenden Projekten zu gewährleisten. Je nach Käufertyp ist die Integration von IT, Warenwirtschaft und Finanz- und Rechnungswesen eine wichtige Aufgabe nach der Übergabe.

Zur Seite FAQ gehen

Newsletteranmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie relevantes Expertenwissen von uns per E-Mail.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Fallstudien aus dem Bereich Unternehmensverkauf

Erfolgreiche Nachfolgeregelung bei der Lässle Gruppe: Inhaber stellt Weichen für die Zukunft

Bauwesen

Fallstudie lesen

Erfolgreiche Nachfolgeregelung für einen Softwareanbieter in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Software

Fallstudie lesen

Kompetitiver Bieterprozess um eine spezialisierte IT-Netzwerkberatung übertrifft Kaufpreisvorstellung

IT Dienstleistungen

Fallstudie lesen

Weitere Leistungen

Sie sind sich unsicher, ob der passende Nachfolger vorhanden ist?

Informieren Sie sich über unsere Leistungen rund um Ihre individuelle Unternehmensnachfolge.

Mehr erfahren

Sie wollen Ihre Vorstellung des Unternehmenswertes professionell verifizieren lassen?

Informieren Sie sich über unsere Leistungen zur marktgerechten Unternehmensbewertung.

Mehr erfahren